Wer besser guckt ist länger schnell!


Gerade zur dunklen Jahreszeit ist es unabdingbar wichtig, gut zu sehen und gesehen zu werden.

Als Stromquelle ist heute der sogenannte Nabendynamo die technisch zuverlässigste Lösung, im Vergleich zu herkömmlichen Seitenläufern spürt man quasi keinen Widerstand bei eingeschaltetem Licht, er läuft geräuschlos und rutscht bei Nässe nicht durch.

Scheinwerfer mit LED-Technik (Qualitätsorientierte Empfehlung: Busch&Müller) liefern schon ab 25 Lux eine hervorragende Ausleuchtung, auch des sogenannten Nahfeldes vor dem Fahrrad – kein dunkler Raum mehr zwischen Rad und Lichtkegel! Spitzenscheinwerfer liefern heute bis zu 90 Lux.

Beim Rücklicht ist ebenfalls auf LED-Technik zu achten – es gibt keinen Glühlampenverschleiß da es keine Glühlampe gibt… ;-) Das Busch & Müller Brake Tec-System ist eine mögliche Option in Verbindung mit einem Nabendynamo: hier leuchtet beim Abbremsen des Fahrrades das Rücklicht hell auf und signalisiert deutlich die Geschwindigkeitsverringerung!

Standlicht sollte heute Standard sein, vorn wie hinten sollte es über einen Kondensator gespeist werden da dieses System viel weniger anfällig ist als Batterien/Akkus. Zum Komplettumbau eines Rades auf Nabendynamo bitte ein individuelles Angebot einholen, wir beraten euch gern!